All posts by: Christoph Müller

in Aktuell, Allgemein

Postulat Gratiskarten Maienzug-Bankett – Preispolitik

Von insgesamt 4’500 Karten für das Maienzug-Bankett (Schönwetterprogramm) kommen nur 3’150 (entspricht 70%) in den offenen Verkauf, weil die restlichen 1’350 Karten an «Gäste der Stadt» (Ehrengäste, Mitarbeitende usw.) verschenkt werden. Einerseits ist es grundsätzlich unmöglich, für die Vergabe von Gratiskarten einen in jeder Hinsicht «gerechten» Algorithmus zu finden, andererseits ist die Tatsache, dass nur […]

in Aktuell

Fraktionserklärung «Maienzug» (Einwohnerratssitzung 24. Juni 2024)

Vor zwei Jahren wurde der Maienzug neu ausgerichtet. Unser Stadtpräsident erklärte am letzten Maienzug, der Stadtrat habe sich zum Ziel gesetzt, den Maienzug «zeitgemäss weiterzuentwickeln». So habe man wesentliche Anpassungen vorgenommen. Mahnende Stimmen, dass mit diesen «zeitgemässen Weiterentwicklungen» der über Jahre gereifte Charakter des Festes verloren gehe, hat der Stadtrat in den Wind geschlagen. Böse […]

in Aktuell

Kindergartenprovisorium Gönhard nicht notwendig

In Anbetracht der wichtigen Tatsachen, dass am Standort Binzenhof, der auch für Kinder aus grossen Teilen der Quartiere Goldern und Gönhard einfach und sicher erreichbar ist, bis auf weiteres eine ganze Kindergarten­abteilung stillgelegt ist (nachdem dort erst vor wenigen Jahren für teures Geld ein neuer Kindergarten gebaut wurde!) die effektive Entwicklung der Nachfrage im relevanten […]

in Aktuell

Postulat Maienzugsbankett

Das Bankett auf der Schanz war während Jahrzehnten ein schönes Zusammentreffen der Aarauerinnen und Aarauer, ein Fest zu dem auch Exil-Aarauerinnen und Exil-Aarauer gerne in ihre Heimatstadt zurückkehrten. Mit der Neuausrichtung durch den Stadtrat und der Verlegung des Banketts in den Schachen wurde das Bankett zu einem überregionalen Anlass. Das hat nun dazu geführt, dass […]

in Aktuell

Postulat und Anfrage: Ressourcenausnutzung KSAB

Bei der Kreisschule Aarau-Buchs scheint im Bereich des Ressourcen-Management einiges im Argen zu liegen. Kreisschulrätin Dr. Nicole Burger hat der Leitung der KSAB deshalb am 6. Juni 2024 ein paar wichtige Fragen gestellt. Hier geht es zur vollständigen Anfrage. Mit einem Postulat wird weiter der folgende Antrag gestellt: «Der Schulvorstand wird gebeten, dafür zu sorgen, dass […]

in Aktuell, Anlässe

Frühlingsanlass SVP / Energiezentrale und Neubau «Dreiklang» KSA

Der diesjährige Frühlingsanlass der SVP Aarau fand beim Kantonsspital Aarau statt. Wir durften bei trockenem Wetter eine grosse Teilnehmerschar begrüssen. Unsere Gastgeber Hans-Kaspar Scherrer (Geschäftsführer eniwa), Matthias Bobst (Leiter Fernwärme eniwa) und Sergio Baumann (Mitglied der Geschäftsleitung KSA und Leiter des Departements Betrieb) versorgten uns mit vielen interessanten Informationen und führten uns professionell durch die […]

in Aktuell

Neues Oberstufenzentrum

Kreisschulrätin Nicole Burger zeigt in Ihrer Kolumne in der AZ problematische Demokratiedefizite bei der Kreisschule Aarau-Buchs auf, die auch im Zusammenhang mit dem neuen Oberstufenzentrum in der Telli zum Nachdenken anregen sollten. Die SVP Aarau wehrt sich gegen den undemokratischen Ansatz «wenige befehlen – alle bezahlen».

in Aktuell, Allgemein

Sicherheit am Bahnhof Aarau

Der Bahnhof von Aarau gilt schon heute als sicherheitsrelevanter Hotspot der Stadt. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger meiden, insbesondere am Abend und in der Nacht, nach Möglichkeit das Bahnhofsgelände, weil sie sich angesichts der anwesenden „dubiosen“ Gestalten unwohl und unsicher fühlen. Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden Gruppen, wie etwa die kürzliche Massenschlägerei am Bahnhof, belegen die Gewaltbereitschaft dieser […]

in Aktuell

Zelglischulhaus

Die SVP Aarau setzt sich – zusammen mit weiteren Parteien – dafür ein, dass der wertvolle Oberstufenschulraum Zelglischulhaus der Stadt Aarau erhalten bleibt. Die Absicht des Stadtrats, das Zelglischulhaus dem Kanton zu überlassen, um dann mit teurem Geld in der Telli auf der grünen Wiese eine Mammut-Schule für 1’200 oder gar 1’500 Schülerinnen und Schüler […]

  • 1
  • 2